Austausch von Komponenten und Therapietreue

Die Therapietreue ist eine der größten Herausforderungen in der Behandlung der Schlafapnoe. Untersuchungen zufolge ist es wahrscheinlicher, dass sich die behandelten Personen und ihre Familien an die Therapie gewöhnen und diese fortsetzen, wenn sie über ein gutes Therapiesystem und Training, eine angemessene Anzahl an Pflegepersonen und über Unterstützung durch erfahrene medizinische Fachkräfte verfügen.1-4

 

Verbesserung der Patienten-Compliance durch einen vielseitigen Ansatz

Wir bei ResMed sind der Ansicht, dass die beste Möglichkeit zur Verbesserung der Therapietreue in einem multidimensionalen Ansatz liegt.
Dazu gehören:

Angenehmes, leicht zu bedienendes und zuverlässiges Therapiesystem

Die Therapiegeräte, Masken und Atemluftbefeuchtung von ResMed decken unterschiedlichste Bedürfnisse der Patienten ab und bieten umfassende Möglichkeiten für eine erfolgreiche Therapie

Effiziente Beratung und konsequente Nachkontrolle

Diese Aspekte sind grundlegend für ein anhaltendes Vertrauen der Behandelten in ihre Therapie.

  • Das Compliance-Monitoring mit AirView ermöglicht allen an der Patientenbehandlung Beteiligten (Homecare Provider, medizinische Fachkräfte, Schlaflabore, Krankenhäuser) umfassenden zeitnahen Zugriff auf die Patientendaten
  • myAir ist eine leicht zu bedienende Online-Anwendung, mit der die behandelten Personen ihre nächtlichen Schlafdaten verfolgen können und interaktives Coaching erhalten.

Der umfassende Lösungsansatz von ResMed für eine vernetzte Versorgung bietet eine einfache und effiziente Möglichkeit, Probleme mit der Therapietreue proaktiv zu erkennen und zu beseitigen

Austausch der Ausrüstung und Einhaltung der Vorschriften

Das rechtzeitige Auswechseln von Komponenten des Therapiesystems ist entscheidend, damit die Patienten ihre Therapie regelmässig und mit gleichbleibend hohen Komfort durchführen.

Nehmen Sie sich die Zeit, Ihre Patienten darüber aufzuklären, wann und wie sie die Komponenten ihres Therapiesystems auswechseln müssen und wie sich das auf den Komfort und die Wirksamkeit ihrer Therapie auswirkt.

Quellenangaben:

1. Oppenheimer EA. iVUN News 1997.
2. Zozula et al. Curr Opin Pulm Med 2001.

3. Hoy et al. Am J Respir Crit Care Med 1999.
4. Chervin et al. Sleep 1997.