Alles über Schlafapnoe

Wenn Sie an obstruktiver Schlafapnoe leiden, sind Sie definitiv nicht allein. Laut neuster wissenschaftlicher Forschung1 sind weltweit mehr als 936 Millionen Menschen betroffen. Diese bemerkenswerte Zahl, die in der weltweit führenden Fachzeitschrift für respiratorische Gesundheit veröffentlicht wurde, übertrifft die Schätzung der Weltgesundheitsorganisation aus dem Jahr 2007 von 100 Millionen nahezu um das 10-Fache.

«Mehr als 85% der Schlafapnoe-Fälle bleiben undiagnostiziert»,

erklärt Carlos M. Nunez, M.D., Koautor der Studie und Chief Medical Officer bei ResMed.

«Dieser Umstand erhöht das Risiko von Unfällen am Arbeitsplatz und im Strassenverkehr und kann zu weiteren bedeutenden gesundheitlichen Problemen wie Hypertonie, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder sogar schlechter Blutzuckereinstellung bei Diabetes-Patienten beitragen. Wir kennen die Risiken und wissen jetzt auch über die Grössenordnung des Problems Bescheid. Der erste Schritt zu seiner Bekämpfung besteht im Screening derjenigen Patienten, bei denen wir von einem hohen Risiko ausgehen müssen.»

Warum bleibt die obstruktive Schlafapnoe meist undiagnostiziert?

Wenn mehr als 80% der Fälle von obstruktiver Schlafapnoe gegenwärtig undiagnostiziert sind, gibt es Millionen von Menschen, die nicht wissen, dass sie betroffen sind.2 Ihre Atmung setzt während der Nacht wiederholt für 10 Sekunden oder länger aus, so dass sie aus dem Schlaf gerissen werden, um nicht zu ersticken, bevor der Kreislauf von neuem beginnt. Dieser Teufelskreis führt zu chronischem Schlafmangel, obwohl sich die meisten Menschen nicht an das Aufwachen erinnern. Stattdessen machen Sie Stress oder das Älterwerden für ihre Müdigkeit verantwortlich. Oder man bescheinigt ihnen am Ende fälschlicherweise, an Insomnie, Migräne, chronischer Erschöpfung oder einer anderen Erkrankung zu leiden.

eBook: Erste Schritte in der CPAP-Therapie

Dieses kostenlose eBook enthält einen umfassenden Leitfaden für Schlafapnoe-Patienten, Tipps zur CPAP-Therapie und vieles mehr.

Referenzen:

  1. Benjafield et al. Estimation of the global prevalence and burden of obstructive sleep apnoea: a literature-based analysis. Lancet Respiratory Medicine http://dx.doi.org/10.1016/S2213-2600(19)30198-5.
  2. Young T, Evans L, Finn L, Patta M. Estimation of the clinically diagnosed proportion of sleep apnoea syndrome in middle-aged men and women. Sleep 1997; 20: 705-706.