Gute Gewohnheiten für gesunden Schlaf

Schlaf ist für unsere Gesundheit unverzichtbar. Möchten Sie aufhören zu schnarchen oder einfach besser  schlafen, um tagsüber mehr Energie zur Verfügung zu haben? Egal welches Ziel Sie verfolgen, es ist wichtig, positive Schlafgewohnheiten anzunehmen. Hier unsere besten Schlaftipps für eine friedvolle Nacht und einen wohlausgeruhten Start in den Tag.

Sieben Tipps für einen besseren Schlaf

Werden Sie aktiv

Je aktiver Sie während des Tages sind, desto wahrscheinlicher ist es, dass Sie abends entspannen und einschlafen können. Auch wenn Sie nicht der sportliche Typ sind: Verschaffen Sie sich ein wenig Bewegung, indem Sie Treppen steigen oder zu Fuss zur Arbeit gehen.

Elektrogeräte abschalten

Ziehen Sie mindestens eine Stunde vor dem Schlafengehen die Stecker. Das von Elektrogeräten wie Handys, Tablets oder Laptops abgestrahlte blaue Licht stimuliert die Hirntätigkeit. Versuchen Sie, sich stattdessen mit einem Buch, etwas Musik oder einem warmen Bad zu entspannen.

Feste Schlafroutine einhalten

Ein wichtiger Tipp für besseren Schlaf: Gehen Sie jeden Abend zur ähnlichen Zeit zu Bett. Versuchen Sie, unter der Woche und an den Wochenenden dieselbe Schlafroutine einzuhalten.

Verzichten Sie auf Koffein.

Zwar gibt es individuelle Unterschiede, doch im Allgemeinen benötigt der Körper für den Abbau von Koffein 3 bis 5 Stunden. Steigen Sie sechs Stunden vor Ihrer geplanten Schlafenszeit auf koffeinfreie Getränke um. Sie werden sehen, es lohnt sich!

Achten Sie auf Ihr Gewicht

Leider sind Übergewicht und Adipositas starke Risikofaktoren für Schnarchen und Schlafapnoe. Umgekehrt begünstigt schlechter Schlaf die Gewichtszunahme und erschwert das Abnehmen. Es ist bestimmt nicht leicht, aber: Wenn Sie Ihr Schnarchen abstellen und einen besseren Schlaf geniessen wollen, sind ein paar Kilo weniger eventuell alles, was Sie dafür brauchen.

Verwandeln Sie Ihr Schlafzimmer in eine Ruheoase

Eine bequeme Matratze und stützende Kissen. Dicke Vorhänge oder dicht schliessende Rollos. Nichts, was an die Arbeit erinnert. Gemütliche Bettwäsche. Verwandeln Sie Ihr Schlafzimmer in eine Oase der Ruhe, um leichter in den Schlaf zu finden und besser durchzuschlafen.

Verzichten Sie auf Alkohol

Alkohol vor dem Schlafengehen kann auch in geringer Menge die Schlafqualität beeinträchtigen und zum späteren nächtlichen Wachliegen führen.1 Er kann darüber hinaus normales Schnarchen in eine obstruktive Schlafapnoe verwandeln.2 Weniger Alkohol führt wahrscheinlich zu besserem Schlaf und kann dazu beitragen, das Schnarchen abzustellen.

Welchen Nutzen bringt der Schlaf?

Schlaf hilft uns, gesund zu bleiben, indem er dem Körper Gelegenheit gibt,

  • Zellschäden zu reparieren.
  • das Immunsystem zu stärken.
  • sich von den Beanspruchungen des Tages zu erholen.
  • das Herz-Kreislauf-System für den nächsten Tag neu aufzuladen.
avantages-du-sommeil-resmed

Referenzen:

  1. Thakkar et al. Alcohol disrupts sleep homeostasis. Alcohol 2015; 49(4).
  2. Scanlan et al. Effect of moderate alcohol upon obstructive sleep apnoea. Eur Respir J. 2000; 16.
  3. Sleep-disordered breathing affects 34% of men and 17% of women aged between 30-70 Peppard et al. Increased Prevalence of Sleep-Disordered Breathing in Adults. Am J Epidemiol. 2013 (5.17).